Wandern in der Region

Rucksack gepackt, rein in die Wanderschuhe und auf geht es in die freie Natur in die Fahner Höhe.

Die Fahner Höhe ist ein ausgedehntes Wandergebiet zu allen Jahreszeiten, ein Kleinod der Natur, eine Kulturlandschaft mit vielen Sehenswürdigkeiten und eine gastfreundliche Region. Auf einer Wanderung durch diese alte Kulturlandschaft kann man vieles entdecken. Denkmäler und alte Gemäuer, Wild- und Kulturpflanzen oder Wald und Weite – in der Fahner Höhe verstecken sich viele Impressionen und warten auf ihre Entdeckung! Im Frühling wartet zum Beispiel die Blütenpracht auf ihre Bewunderer: Zahlreiche Wandertouren beginnen direkt vor unserer Haustür. Erleben Sie schon beim Wandern die klare Luft und den fröhlichen Gesang der Vögel. Auf gut ausgeschilderten und markierten Wanderwegen von leicht bis mittelschwerem Schwierigkeitsgrad werden Sie bei guter Sicht mit wunderschönen Ausblicken weit über das Thüringer Becken hinweg belohnt.

Der Insidertipp ist der Fahner-Höhen-Hainich
Weg mit 80 km.

Er verbindet:

  • die Landeshauptstadt Erfurt
  • den Obstgarten der Fahner Höhe
  • die  Rosen- und Kurstadt Bad Langensalza
  • den Hainich
  • und die Thomas Müntzer Stadt Mühlhausen

Hier eröffnen sich dem Wanderer herrliche Fernblicke in das Thüringer Becken bis zu seinen Randerhebungen wie Hainleite, Finne, Schrecke, Schmücke, auf den Thüringer Wald, dem Inselsberg und den Drei Gleichen.
Viele Sehenswürdigkeiten gibt es entlang dieses Weges zu bewundern, beginnend in Erfurt – Venedig.
Von der Schwellenburg, mit für Mitteleuropa untypischen Pflanzenbiotopen vorbei an der Kunststraße oberhalb von Witterda bis zur Bienstädter Warte, mit einem der letzten Warttürme um Erfurt. Auf dem weiteren Weg nach Gräfentonna tangiert man die Döllstädter Jagdhütte und die „Weiße Hütte“, ein altes Forsthaus. Über die Fasanerie mit Naturlehrpfad und das alte Schloss der Grafen von Tonna und Gleichen kommt man durch das romantische Unstruttal vorbei an der Lohmühle in die Kurstadt Bad Langensalza mit ihren Sehenswürdigkeiten, Kuranlagen und dem Rosengarten. Von dort gelangt man in den Nationalpark Hainich und dann nach Mühlhausen in die Thomas Müntzer Stadt Mühlhausen.

Planen Sie genügend Zeit für Ihre Wandertouren ein, damit Sie auch die Möglichkeit haben, den Blick auf das Sehenswerte zu ermöglichen, welches ein erholsames Verweilen einschließt.

Liebe Wanderfreunde:

  • Wir haben für Sie noch weitere Wandertouren zusammengestellt.
  • Gern reservieren wir für Ihre nächste Tour eine wanderfreundliche Unterkunft.
  • Wir helfen Ihnen bei der Vermittlung eines Wanderführers oder eines Stadtführers.
  • Wanderkarten aus der Region Fahner Höhe und des Thüringer Beckens können Sie bei uns käuflich erwerben.
  • Wir sorgen für Ihre Verpflegung unterwegs.
  • Sie können einen Tag vorher in unserem Restaurant ein Lunchpaket mit regionalen Produkten bestellen.
  • Dieses wird Ihnen vor Abfahrt überreicht.
  • Der Gepäcktransfer zu Ihrem nächsten Quartier wird von uns organisiert, damit Sie sich gut erholen können.
  • Gern fahren wir Sie zu Ihrem Ausgangs- und Endpunkt Ihrer Wanderung und holen Sie wieder ab.

Bitte sprechen Sie uns an.

Wir freuen uns, Sie als Gäste begrüßen zu können.

Ihre Familie Göbel

BUCHEN